Tatjana Rusch
 

Kunst ist nicht das Brot, aber der Wein des Lebens. Jean Paul (1763 – 1825)

Malen ist für mich wie Plaudern mit meinen liebsten Menschen, die Natur erleben, wärmende Sonnenstrahlen im Nacken, Regentropfen im Gesicht, der Duft von Sommerheu, frisch geschlagenem Holz, Limetten, der Geschmack von Walderdbeeren, aber auch eine Meerbrise, warmer Sand zwischen den Zehen, Musik, Lachen, Kochen, Essen in Gesellschaft von Familie und Freunden, kräftiger Rotwein am Gaumen und und und – einfach auch etwas, was mich glücklich macht. Und eine vielfältige Auswahl des Resultates dieser Glücksgefühle gibt es auf den Folgeseiten zu sehen.

Es ist so, dass ich in einer Ballastabwerfen-Phase stecke und im Zuge dieser, stören mich die Stapel an Bilder, welche in meinem schönen Atelier – mit Blick auf Trauben- und Kiwistauden, eigenen und Nachbarskatzen, Licht der vier Jahreszeiten und nicht zuletzt nicht ganz saubere Fensterscheiben – farbenprächtig vor sich hin wirken. Schön wäre doch, wenn der eine oder andere „Helgen“, wie mein Kunstmaler-Vater zu sagen pflegte, ein neues Zuhause finden und damit Platz für weiter folgenschwere, kreative Prozesse schaffen würde. Folgenschwer im Sinne von weiteren, unzähligen Quadratmetern an Farbe auf Leinwand. Viel Spass beim Durchsehen!


Künstlerische Tätigkeiten

Auftragsarbeiten (Portraits/Landschaften)
Illustrationen / Plakate / Bühnenbilder / Fasnachtsdekorationen / Dekorationen für Schaufenster und Verkaufsflächen

Seit 1984 diverse Einzel- und Gruppenausstellungen